Seit 2010 ist im Logo meiner Homepage ein Lang-Kopf zu sehen. Wie es dazu gekommen ist, möchte ich hier kurz erläutern!
Geschnitzt wurde dieser Krampuskopf vermutlich um 1950 von Sepp Lang. Lugger Helmut (mein Opa) erwarb den Krampuskopf vom Veitbauer in Gadaunern. Bis Mitte der 1960er Jahre  lief er bei der damaligen Gadaunerer Pass. Danach wurde die Maske noch einige Jahre an die Gadaunerer Pass verliehen, bevor sie zur Feuerwehr Pass wechselte. Später war der Kopf dann bis ca. 1985 erneut bei der Gadaunerer Pass aktiv. Viele Jahre war Kiechle Ernst jun. der Träger der Maske. Seinen letzten öffentlichen Auftritt hatte der Kopf dann im Jahr 1987 oder 1988 im damaligen Gasthof Leitner (heute Da Dino).
Nachdem mein Onkel den Kopf übernommen hatte, war er seit 1990 bei ihm. Seit 2010 habe ich die Ehre, diesen Krampuskopf meinen Besitz nennen zu dürfen. Der Zahn der Zeit hat leider sehr stark daran genagt, weshalb der Kopf im Jahr 2013 von Hübsch Clemens restauriert wurde (siehe Video!) und nun wieder im alten Glanz erstrahlt.  
  Bilder oben: Lugger Helmut im Jahr 1963
In den Jahren 2013 (Symposium "Klaubauf" im Sägewerk Bad Hofgastein) sowie 2019 ("Ein Klaubauf wie damals" im Kursaal Bad Hofgastein) war der Krampuskopf mit einer Reihe weiterer historischer Masken ausgestellt.
  Lugger-Kopf beim Symposium "Klaubauf" im Jahr 2013
Gadaunerer Pass (ca. 1955) Feuerwehr Pass (ca. 1970)